Antworten 8 Beiträge Seite 1 von 1
Sha'Prakh – Die gemeinsame Jagd
  • Benutzeravatar
    Bashek Gremash
    Durub - (Häuptling)
    Beiträge: 855
    Registriert: 12.06.2016, 20:48
    Wohnort: Donnerfestung
    BattleTag: liv#22939
    Warcraft Community: https://blizzard.com/invite/lr57xHapj
    Playstation Network: Liv9843
    Dein Mainchar: Bashek
    Xbox Gamertag: Liv9843
    Kontaktdaten:

    Sha'Prakh – Die gemeinsame Jagd

    von Bashek Gremash » 14.07.2021, 00:05

    Sha'Prakh – Die gemeinsame Jagd
    Teil I
    Clanaufträge für die Donnerprüfung am 25. August 2019
    Erzählung von Urog

    Der Abend, an welchem die nächste Gromweihe vieler Luskträger folgt, rückt näher. Währenddessen teilt der Häuptling die Nordorcs bereits für Aufgaben ein, welchen nachgegangen werden muss, damit die Donnerprüfung nicht nur eine rituelle Weihe ist, sondern auch ein denmkwürdiges Clanfest…

    Staub wird aufgewirbelt, wenn man aus der Ferne die Szenerie beobachtet, welche sich dieser Tage im Süden des östlichen Königreichs abspielt.

    „Dabuh, Vorsicht mit dem Transport.“, knurrt ein Nordorc, als er seinen Reitwolf wendet. Der Vierbeiner schüttelt das massige Haupt und zeigt Messerscharfe Fänge. Der Reiter klopft dem Wolf gegen die Flanke und beruhigt ihn. Denn zur linken und zur rechten Seite nichts als Feindesland. Und je weiter es voraus geht, um so feindlicher und gefährlicher wird die Reise.
    „Aka’magosh, ziehen wir die Seile fester!“, entgegnet ein anderer Nordorc.

    Die Donneräxte sind unterwegs. Der Donneraxt Clan treibt erneut Handel, und das Rudel für diese gefahrvolle Reise führt in den tiefen Norden, durch den Zwergenlandstrich Khaz Modan. Der Clan handelt mit dem Norden und braucht Rohstoffe, um die Bevölkerung daheim zu ernähren. Vom alten Kreis bis zum Kleinkind, was jede Strapaze für Donneräxte entbehrlich macht.

    Fortsetzung folgt . . .
    BildBild
  • Benutzeravatar
    Bashek Gremash
    Durub - (Häuptling)
    Beiträge: 855
    Registriert: 12.06.2016, 20:48
    Wohnort: Donnerfestung
    BattleTag: liv#22939
    Warcraft Community: https://blizzard.com/invite/lr57xHapj
    Playstation Network: Liv9843
    Dein Mainchar: Bashek
    Xbox Gamertag: Liv9843
    Kontaktdaten:

    Re: Sha'Prakh – Die gemeinsame Jagd

    von Bashek Gremash » 01.08.2021, 19:15

    Sha'Prakh
    Teil I
    Zackzack, mit Getreide und Hack – I
    Erzählung von Urog
    Bilder von Rriiâ und Sunekkâ

    „Erinnerst du dich an diesen Ort Kadur?“
    Kadurshak blickt zu seinem Häuptling, als er ihn fragt. „Dabuh, lang ist es her mere Durub.“
    Die Nordorcin Torgra reitet hinter der Clanschamanin Rriiâ, welche den Karren hinter sich mit ihrem Wolf zieht. Rriiâ behält den Blick auf die Scharfseherin vor sich und achtet auf den Karren, während die Nordorcs sich unterhalten. Nur Ba’shek lauscht selber, während er als Wächter neben den Karren dahinreitet.

    Das Rudel der Nordorcs ist gen Norden unterwegs, um Handel mit Hammerfall zu betreiben. Ein breiter Weg von den Sümpfen aus, und nochmal zurück. Nicht nur die Distanz ist eine Herausforderung, für welche sich der Clan mit Zelten und Reiseproviant versorgt hat, sondern auch die Gefahren. Neben Wildtieren der brennenden Vulkanländer, wird es das Rudel mitten durch Khaz Modan führen. Jedes Mitglied dieses Handelsabenteuers ist sich der Gefahr bewusst und führt neben einem Proviant auch ausreichend Kampferfahrung mit sich. Hammerfall baut seit Jahren Feldfrüchte an, welche in den heimischen Sümpfen vom Donneraxt Clan nicht gedeihen. Dafür führt Rriiâ hinter sich im Karren erjagte Tauschware, welche im Norden rar und von den Orcs begehrt sind.

    „Dabuh mein Freund, ist ne halbe Ewigkeit her. Sicher dreizehn Jahre, wenn nicht mehr!“
    Kadur’shak grinst und nickt, während er die felsige Gegend mustert.
    Sie richtet sich in ihrem Sattel auf, um etwas besser zu hören, was der Veteran und der Häuptling vorne reden. Torgra schaut zwischen den Köpfen der anderen Nordorcinnen und lauscht. Sie mochte, wie jeder andere im Clan, Geschichten. Kargha ihr Wolf genießt die Krauleinheiten der Reiterin.
    „Zum Orgus, war das nicht noch mit den Grols?“
    Urog nickt nur und reitet weiter.
    „Die Grols und die Trollwut, unsere Verbündeten.“
    „Nicht nur Verbündete, sondern auch Freunde Kadur.“
    Kadur’shak verzieht nachdenklich die Lippen seines Hauer bewehrten Mauls. „Dabuh mein Häuptling.“

    Urog wirft einen Blick nach hinten, um sich zu vergewissern, dass alles in Ordnung ist. Kadur’shak erinnert sich an jenen Tag am Pass, als die berüchtigte Heerschau marschierte. Er reibt sich den Nacken und spuckt zur Seite, während er neben dem Häuptling reitet. „Urog?“
    „Hm?“
    „Verdammt, hab ich damals píssen müssen, während wir auf die Blauröcke warteten!“, erinnert sich Kadur’shak und pfeift leicht.
    Die Scharfseherin verdreht schmunzelnd die Augen. Rriia beugt sich etwas zur Scharfseherin vor und flüstert, dass Torgra hinter ihr aber es noch mitbekommt. „Wenn sich Vorgn unterhalten.“
    Sunekkâ grinst leicht und zwinkert ihrer Clanschwester zu.

    Urog lacht bei Kadur’shaks Worten auf und klopft dem langjährigen Waffengefährten auf die Schulter. „Weißt du was Kadur?“
    Der erfahrene Donnerkrieger blickt zum Häuptling.
    „Ich auch!“
    Beide Nordorc brechen in Gelächter aus. Und auch das Rudel hinter ihnen lacht nun mit.
    „Aber . . .“, setzt Urog fort. „. . . das Warten auf diese gewaltige Menge an Blauröcken hat sich ausgezahlt. Und wir mussten unsere Reihen geschlossen halten.“ Urog fährt seinem Reitwolf Graupranke durchs dichte Fell. „Nie wieder sollte ich so viele Streiter unter dem Blauen Banner sehen.“
    Kadur’shak nickt, „Dabuh, das waren verdammt viele.“
    „Doch unsere Reihen standen. Sechs Reihen voller Orcs und Trolle. Der Kriegsbund der lebenden Horde.“
    „Hoowah!“
    Ba’shek der seitlich des Rudel wachend dahinreitet lauscht nun selber genauer.
    „Ein großartiger Kampf, ein guter und aufrichtiger Kampf.“, setzt der Häuptling fort und die Unterhaltung nimmt die ganze Reise ihren Lauf.

    Fortsetzung folgt . . .
    BildBild
  • Benutzeravatar
    Bashek Gremash
    Durub - (Häuptling)
    Beiträge: 855
    Registriert: 12.06.2016, 20:48
    Wohnort: Donnerfestung
    BattleTag: liv#22939
    Warcraft Community: https://blizzard.com/invite/lr57xHapj
    Playstation Network: Liv9843
    Dein Mainchar: Bashek
    Xbox Gamertag: Liv9843
    Kontaktdaten:

    Re: Sha'Prakh – Die gemeinsame Jagd

    von Bashek Gremash » 05.08.2021, 11:53

    Sha'Prakh
    Teil I
    Zackzack, mit Getreide und Hack – II
    Erzählung von Urog
    Bilder von Sunekkâ

    Bis sich Gor’mul und Urog endlich über den Preis einig waren und den erfolgreichen Handel begießen konnten, vergingen doch ein langer Abend und eine noch längere Nacht voller Trinksprüche. Sunekkâ konnte nur die Augen verdrehen, da die beiden mit Kadur’shak und einigen weiteren Hammerfall-Wächtern wieder mal über das Ziel hinausschießen mussten.
    „Phu, diese Vorgn. Immer das gleiche!“

    Am Folgetag, während der Häuptling seinen Kater noch auskurierte, klärt Sunekkâ einige Einzelheiten mit Go’shek, welchen sie seit einigen Jahren nun gut kennt. Man ist sich rasch einig über zusätzliche Vergütungen, während in Hammerfall noch laut geschnarcht wird, dass die Palisaden sich biegen. Sunekkâ muss nur grinsen.

    Der Vormittag zieht dahin, während Urog und Kadur’shak auf die Scharfsehern zusteuern, und mit jedem Schritt etwas schnaufen.
    „Na, haben wir heute etwas Schieflage?“
    Kadur’shak und Urog murren nur. „Sichern wir noch die Ware und brechen dann auf!“, wendet sich der Häuptling an die Scharfseherin.
    Sunekkâ hat mit Go’sheks Hof nahe Hammerfall schon einiges an Erfahrung sammeln können, und kennt die hiesigen Orcs recht gut. Die Nordorcs Iz’grim und Torgra helfen der Scharfseherin, während der Häuptling mit Hammerfall noch einiges klärt. Kadur’shak hat die Gelegenheit sich das Waffenarsenal der Befestigung anzusehen, auszuprobieren und mit einigen Wachen etwas zu plaudern. Alles in allem verbringen die Donneräxte einige Tage im Arathihochland, ehe es Heimwärts geht.

    „Wir haben alles!“, bestätigt die Scharfseherin dem Häuptling nach getaner Arbeit.
    „Gut, dann brechen wir mal auf. Es liegt noch ein ordentliches Stück Strecke vor uns.“
    „Dabuh!“, nickt Sunekkâ. „Iz’grim und Torgra ziehen alles noch fest für den Transport.“ Dann fügt die Scharfseherin noch hinzu, „ Soll Torgra den Karren wieder führen?“
    „Aka’magosh, das soll sie! Torgra hat das bei der Herreise schon gut gemacht.“

    Die Nordorcs brechen nach erfolgreichem Handel auf und nehmen von den Freund- und Bekanntschaften Abschied. Die Reise verläuft ruhig über den baufälligen Thandol-Übergang, bis tief ins Sumpfland Khaz Modans. Ruhig, aber immer noch gefährlich, bewegen sich die Nordorcs schließlich durch einen tiefbefeindeten Landstrich.
    „Haltet die Augen offen! Bei der Größe schaffen es die dreckigen Khazad sich hinter jedem Kiesel zu verstecken!“
    Der Nordorc Iz’grim muss bei dem Vergleich schmunzeln und er zwinkert Torgra zu. Sie hingegen behält die Gegend im Auge und zieht mit ihrem Reitwolf Karragh den Karren sicher über die zerklüftete Landschaft.

    Fortsetzung folgt . . .
    BildBild
  • Benutzeravatar
    Bashek Gremash
    Durub - (Häuptling)
    Beiträge: 855
    Registriert: 12.06.2016, 20:48
    Wohnort: Donnerfestung
    BattleTag: liv#22939
    Warcraft Community: https://blizzard.com/invite/lr57xHapj
    Playstation Network: Liv9843
    Dein Mainchar: Bashek
    Xbox Gamertag: Liv9843
    Kontaktdaten:

    Re: Sha'Prakh – Die gemeinsame Jagd

    von Bashek Gremash » 07.08.2021, 15:32

    Sha'Prakh
    Teil I
    Zackzack, mit Getreide und Hack – III
    Erzählung von Urog
    Bilder von Sunekkâ

    Die Reise nimmt ihren Lauf und irgendwann erreichen die Donneräxte Loch Modan. Der Verdacht erhärtet sich bei Kadur’shak und dem Häuptling, als Iz’grim zum Rudel von seiner Kundschaft zurückreitet.
    „Tote Khazad!“
    Der Donnerbote berichtet erschlagene Zwergenkrieger vorgefunden zu haben und das die Tunnel somit unbewacht seien. Und tatsächlich sollte sich den Nordorcs kein Wiederstand entgegenstellen, sodass ihr Rudel ungehindert tief nach Loch Modan eindringen konnte. Doch die Ruhe sollte trügerisch sein.

    „Reiten wir ins Tal, und umgehen die Zwergensiedlung!“
    Das Rudel passiert den ausgelaufenen See und erreicht das südliche Loch Modan, als sich ihr Weg mit einer anderen Reisegemeinschaft kreuzen sollte. Iz’grim schirmt die Augen vom Sonnenlicht ab, um zu erkennen was das Blaue am Horizont ist. Der Kriegerveteran Kadur’shak nimmt die Pranke des jüngeren Nordorcs runter. „Runter Iz, sonst merken die, dass wir sie beobachten.!“
    „Dabuh!“, folgt Iz’grim und kneift die Augen etwas zusammen. „Sind das Blauröcke?“
    Der Häuptling grunzt nur, „Könnte sein, bei so viel Blau.“ Er wendet seinen Reitwolf dem Rudel zu. „Wir werdens gleich erfahren. Macht euch für alle Fälle kampfbereit.“
    Jeder Nordorc hat die Pranke an der eigenen Klinge, während alle gemeinsam sich dem fremden Blau nähern.

    „Sind das Orcs da vorn?“
    „Mag’har sogar!“
    „Ich glaube eher, dass es die Nordorcs sind vom Donneraxt Clan.“, wird in der Reisegemeinschaft der Verlassenen festgestellt, um die Spekulationen zu beenden. Relysos vom Lordaerons 14. Geht selber auf den vordersten Wolf zu. Die restlichen Verlassenen bleiben hinter ihm.
    „Relysos, was zum Orgus treibt ihr hier so weit im Süden?“
    „Urog, sieh einer an. Wir sind auf der Durchreise und hatten schwere Kämnpfe hinter uns die letzten Wochen.“
    Der Donneraxt-Häuptling erblickt die Banner vom 14. Lordaerons und von der Apothekervereinigung. „Wie es der Zufall so will, wir auch. Sin am Heimweg von einer Handelsreise mit Hammerfall. Wir dachten hier eher auf Khazad zu treffen, statt auf Untote.“
    Relysos blickt auf den Karren, der von Torgras Wolf gezogen wird und einigen Nordorc bewacht. Er nickt verstehend. Es sollte darauf eine Begrüßung folgen und ein freundlicher Austausch, soweit das unter Lebenden und Toten dieser Banner je möglich war. Doch die Stimmung war gut, trotz angespannter Lage.

    Fortsetzung folgt . . .
    BildBild
  • Benutzeravatar
    Bashek Gremash
    Durub - (Häuptling)
    Beiträge: 855
    Registriert: 12.06.2016, 20:48
    Wohnort: Donnerfestung
    BattleTag: liv#22939
    Warcraft Community: https://blizzard.com/invite/lr57xHapj
    Playstation Network: Liv9843
    Dein Mainchar: Bashek
    Xbox Gamertag: Liv9843
    Kontaktdaten:

    Re: Sha'Prakh – Die gemeinsame Jagd

    von Bashek Gremash » 24.08.2021, 16:30

    Sha'Prakh – Teil I
    Zackzack, mit Getreide und Hack – IV
    Erzählung von Urog
    Bilder von Sunekkâ und Rriiâ

    Die Ruhe sollte auch nicht lange währen, denn plötzlich schälen sich aus dem Dunst des Loch etliche Streiter der Allianz. Verschiedene Banner, doch alle mit einem Ziel, die Verlassenen zu vertreiben. Nun auch die Nordorcs. Zu plaudern blieb nicht viel Zeit und es entfachte ein fürchterlicher Kampf im Süden Loch Modans. Beide Seiten schenkten sich nichts und es wurde viele Wunden geschlagen. Doch am Ende war es der Veteran Kadur’shak, welcher als erster siegreich die Axt in die Höhe riss, und einen alten Donneraxt-Schlachtruf hinausbrüllte, über die erschlagenen Blauröcke hinweg.
    „Lok’ha Dogg!“
    Einige wie Iz’grim und Torgra stimmen mit ein. Der Kampf war heftig, aber kurz. Die Verlassenen fragten, ob sie das Nordorc-Rudel begleiten durften um sich südlich im angrenzenden Ödland neu zu formieren.
    „Wir reisen nun nach Neu Kargath, ihr dürft uns gerne begleiten!“
    „Hab Dank so soll es sein.“, nickt Relysos dem Urog zu.
    So ritt und marschierte dieser aus der Not geformte Kriegsbund aus Nordorcs und Verlassenen gemeinsam durch das Ödland nach Neu Kargath. Mit einer kleinen Unterbrechung.

    „Was machen diese Orcs da?“, fragt der eine Verlassene den anderen.
    „Keine Ahnung. Starren das Gewächs an.“
    Die Scharfseherin der Nordorcs muss schmunzeln, als sie die leise Geflüsterten Sätze der Verlassenen doch vernimmt. Sie klopft ihrer Reitwölfin Silberfell gegen die helle Mähne und grault die Gefährtin ausgiebig, während sie einen Blick zu den Verlassenen wirft, die alle gebannt in Richtung von Urog und Kadur’shak starren.
    Eine Nordorcin rollt nur die Augen, „Wie die beiden nur bei so vielen Zusehern können.“
    Abseits des Kriegsbundes stehen der Häuptling und ein Donnerkrieger nebeneinander, und beide zu einem einzelnen Kaktus gewendet. Sie seufzen und grunzen entspannt.
    „Phu, das wurde auch Zeit!“, schnauft Kadur’shak neben seinem Häuptling.
    „Dabuh, für alles muss Zeit sein. Bis zum nächsten mal ist die Pflanze gewachsen.“
    Der Donnerkrieger lacht auf, ehe beide Nordorcs zum wartenden Kriegsbund wieder zurückkehren.
    Unter den Verlassenen herrscht Stille. Die Reise konnte fortgesetzt werden. Die restliche Reise haben sich bereits die Verlassenen und die Nordorcs ohne Anzeichen der Scheu oder Abneigung unterhalten. Dies sollte beim Abendmahl in Neu Kargath fortgesetzt werden, wo der gesamte Kriegsbund sich ausruhen konnte.

    Abseits des Miteinanders unterhalten sich Relysos und Urog ruhig. „Wollt ihr hier bleiben, damit wir uns neu formieren gegen die Allianz?“
    „Da muss dich Urog enttäuschen, wir bleiben nicht lang.“ Der Häuptling deutet auf den Karren. „Unser Clan, von Alt bis Jung braucht die Nahrung und wird sich auf ne Abwechslung freuen. Deswegen haben wir im Norden gehandelt.“
    Relysos blickt zum Karren mit dem Getreide und Maiskolben. „Dann brecht ihr bald auf?“
    „Dabuh, heute Nacht noch oder morgen Früh spätestens.“
    Relysos nickt und blickt zu seinen Mitstreitern.
    „Aber . . .“, ergänzt Urog. „Unsere Heimat ist nicht fern. Wenn du uns Botschaft schickst, dann können wir immer ein Rudel oder Kriegsbund schicken. Aka’magosh?“
    Relysos blickt den Nordorc beim letzten Wort irritiert an.
    Urog wiederholt sich im allgemeinorcischen, „Einverstanden?“
    Der Verlassene nickt dem Nordorc zu, und im Geheimen und Stillen scheint sich zum allerersten Mal in der Geschichte so etwas, wie ein Kriegsbündnis zwischen Verlassenen und Nordorcs langsam zu bilden.

    Die Nacht schreitet dahin, und mit ihr auch die Nordorcs, als Neu Kargath noch ruht. Schon bald im Laufe des kommenden Tages werden die Donneräxte ihre Heimat wiedersehen – Sümpfe des Elends. Es war ein unerwartetes Abenteuer im ersten Sha’Prakh, von dem es daheim den Angehörigen und etlichen Kindern viel zu erzählen gibt. Die Krieger neben dem Häuptling lauschen, während sie alle wissen, dass dies nicht das letzte Abenteuer solcher unerwarteten Kampfbegegnungen gewesen ist.

    Fortsetzung folgt . . .
    BildBild
  • Benutzeravatar
    Bashek Gremash
    Durub - (Häuptling)
    Beiträge: 855
    Registriert: 12.06.2016, 20:48
    Wohnort: Donnerfestung
    BattleTag: liv#22939
    Warcraft Community: https://blizzard.com/invite/lr57xHapj
    Playstation Network: Liv9843
    Dein Mainchar: Bashek
    Xbox Gamertag: Liv9843
    Kontaktdaten:

    Re: Sha'Prakh – Die gemeinsame Jagd

    von Bashek Gremash » 24.08.2021, 16:31

    Sha'Prakh
    Teil III
    Mehr Donnerschnaphz – I
    Erzählung von Urog
    Bilder von Torgra und Sunekkâ

    Etwas genervt blickt der Dorfschmied den Donnerkrieger an. „Willst du die Platte haben, oder soll ichs wieder einschmelzen?“
    „Skah, da nimm. Alter Halsabschneider!“
    „Na also. Schmiedearbeit kostet nun mal“, wirft der Schmied dem Kadur’shak entgegen, wie er als Lohn für seine Arbeit drei volle Schläuche Donnerschnaphz erhält.
    „Verdammt. das Rudel ist nun ohne mich los!“ , stellt der Donnerkrieger fest, als er sich im Dorfzentrum umsieht. Das Rudel für das kommende Sha’Ptakh war aufgebrochen und sucht sich bereit seinen Weg durch den Sumpf. Kadur‘shak zögert nicht und springt von der Schmiedeplattform herunter. Im Laufen befestigt er sich die neu geschmiedete Schulterplatte und ist mit einem Satz auf seinem Reitwolf. Der Dorfschmied blickt ihm hinterher und schüttelt dann nur sein Haupt, ehe er sich wieder an das eigene Werk macht.

    Die Kolone der Donneräxte schlängelt sich durch den Sumpf und erklimmt bereits den Fuß des angrenzenden Rotkammgebirges, als die Nordorcs Raek und Torgra am Schlusslicht des Rudels sich wenden.
    „Wartet, ich komm mit!“ , ruft Kadur hinterher.
    Die Nordorcs grinsen leicht und blicken Kadur’shak an, als er sich zwischen sie durchkämpft zum Häuptling an der Spitze.
    „Na, wen haben wir denn da?!“, wirft der Häuptling schmunzelnd ein, ohne den Donnerkrieger anzusehen.
    „Gerade noch. Ogerdreck, meine letzte Reparatur hat mich ein Vermögen gekostet.“, grollt Kadur’shak.
    Der Häuptling scheint seine Worte zu verstehen, als er feststellt, dass an des Donnerkriegers Sattel, nicht ein einziger Schlauch mehr hängt. „Na, macht dir nix draus Kadur. Da wo wir nun hinreiten, wird unsere Vorräte bald aufstocken.“
    „Dabuh mein Häuptling, ein Grund mehr für mich dabei zu sein!“, wirft der Donnerkrieger ein und reiht seinen Wolf in die Kolone des Rudels.
    Urog sieht sich nach dem Donnerboten um unds ruft nach ihm, „Iz’grim!“
    Der junge Nordorc reitet an die Spitze. „Mere Durub?“
    „Du reitest vor Iz!“
    „Dabuh!“, nimmt Iz’grim die Anordnung entgegen und reitet voraus.
    Das Rudel folgt und reitet stetig gen Norden.

    Die Reise nimmt ihren Lauf, und die Donneräxten passieren das Rotkammgebirge, um irgendwann die Anfänge der brennenden Landschaft, um den Schwarzberg zu erreichen. Sunekkâ, die Scharfseherin immer knapp hinter dem Häuptling. Spricht sie ruhig zu ihm. „Dieser Tage fühle ich mich etwas geschwächt und in den Sümpfen ist noch viel zu erledigen.“
    Urog lauscht ihren Worten und nickt, während er seinen Reitwolf Graupranke durch die Aschebedeckte Ebene leitet. „Bleibe dicht hinter mir Sunekkâ.“ Er blickt zum Reitwolf von Sunekkâ. Eine weiße Wölfin. „Silberfell wird dich sicher am Rücken tragen und Grauprankes Pfad folgen.“
    „Dabuh, Throm.“, erwidert die Scharfseherin und entspannt sich etwas, während sie die Landschaft im Auge behält.

    Fortsetzung folgt . . .
    BildBild
  • Benutzeravatar
    Bashek Gremash
    Durub - (Häuptling)
    Beiträge: 855
    Registriert: 12.06.2016, 20:48
    Wohnort: Donnerfestung
    BattleTag: liv#22939
    Warcraft Community: https://blizzard.com/invite/lr57xHapj
    Playstation Network: Liv9843
    Dein Mainchar: Bashek
    Xbox Gamertag: Liv9843
    Kontaktdaten:

    Re: Sha'Prakh – Die gemeinsame Jagd

    von Bashek Gremash » 31.08.2021, 13:03

    Sha'Prakh
    Teil III
    Mehr Donnerschnaphz – II
    Erzählung von Urog
    Bilder von Torgra und Sunekkâ

    Irgendwann erreicht das Rudel das Trockene Ödland, wo sie am Horizont die Türme von neu Kargaht sehen. Als die Nordorcs an neu Kargath vorbeireiten, ruft der Häuptling nach hinten. „Seht nach Links!“
    Die Nordorcs folgen der Anweisung und sehen zum Stützpunkt Neu Kargath.
    „Für eine ganze Woche, ist das hier die letzte Horde-Befestigung, die ihr zu sehen bekommt!“, vollendet der Häuptling seinen Satz.
    Die Donneräxte sehen die Befestigung und blicken kurz nachdenklich, aber entschlossen drein.
    Bis der Donnerkrieger Kadur’shak sich auch zu Wort meldet. „Pha, da wo mein Clanblut ist und wo Donneräxte stehen, da ist meine Heimat und die jeder Donneraxt!“
    Die Donneräxte grinsen bei den Worten. Auch der Häuptling selbst. „Dabuh, na das ist doch ein Grom uur Grom wert!“
    Ein Nordorc nach dem anderen wiederholt die Worte.
    Das Rudel erreicht den Donnerboten, der auf alle wartete. Urog hebt seine rechte Pranke, dass das Rudel langsamer werden soll. „Vorsicht hier, es geht steil abwärts.“
    Langsam begeben sich die Donneräxte den einzigen Pfad hinunter in die Schlucht, welche seit dem großen Kataklysmus, das Ödland von Loch Modan trennt.
    Missmutig blickt der mächtige Hüne Raek hinunter und folgt als letzter dem Rudel. „Skah, schmaler Weg hier!“
    Er versucht seinen Wolf sicher den Weg hinunter zu leiten, während die schlanke und wendige Nordorcin Torgra grinsend nach hinten zum breitschultrigen Krieger blickt.

    Kein Weg soll aber zu schwer oder gar gefährlich sein, als das Rudel knapp an der Siedlung Thelsamar vorbeireitet, einige Zwergenwachen Alarmschlagen und zum Angriff auf die Nordorcs übergehen. Mehr beherzt, als effektiv scheitern deren Versuche. Doch der Alarm lockt Söldner aus Eisenschmiede an, und manche Söldner befinden sich schon bald auf sicherem Abstand mit ihren Flugtieren über den Donneräxten.
    „Feinde, sie beobachten uns.“
    Iz’grim blickt ebenfalls nach oben und wirf ein. „Beschießen wir die Geflügelten. Mal sehen, wie lang sie dann oben bleiben.“, vollendet er seinen Satz.
    „Aka’magosh, holen wir sie runter.“, erwidert der Häuptling. Kurz darauf werden Bögen und Schleudern gezückt. Was vor kurzem geflogen ist, segelte rasch in die bewaffneten Arme der Nordorcs, wo es kein Entkommen für Söldner gab.
    Einen Zwerg lassen sie aber am Leben, auch wenn Kadur’shak diesen am liebsten in zwei Teile geschlagen hätte. „Irgendwann gehörst du mir!“, knurrt der Donnerkrieger und folgt dem Befehl Urogs die Waffe sinken zu lassen. Die Donneräxte umzingeln den Zwerg und reichen ihm einen Schluck Donnerschnaphz, ihm verstehen zu geben, dass die Nordorcs hier nicht sind, um Zwerge zu jagen oder zu erschlagen. Ihr Ziel ist ein anderes.
    Ob der Zwerg die Nordorcs verstanden hat, oder nicht, konnte keiner sagen. Doch gekämpft wurde nicht mehr, da das Rudel weitergezogen ist, um für die kommenden Tage ein Lager am Rande Dun Moroghs aufzuschlagen.

    Fortsetzung folgt ...
    BildBild
  • Benutzeravatar
    Bashek Gremash
    Durub - (Häuptling)
    Beiträge: 855
    Registriert: 12.06.2016, 20:48
    Wohnort: Donnerfestung
    BattleTag: liv#22939
    Warcraft Community: https://blizzard.com/invite/lr57xHapj
    Playstation Network: Liv9843
    Dein Mainchar: Bashek
    Xbox Gamertag: Liv9843
    Kontaktdaten:

    Re: Sha'Prakh – Die gemeinsame Jagd

    von Bashek Gremash » 09.09.2021, 16:17

    Sha'Prakh
    Teil III
    Mehr Donnerschnaphz – III
    Erzählung von Urog
    Bilder von Sunekkâ

    Inmitten Dun Moroghs . . .

    „Der ist aber groß.“
    „Allein, wenn wir den erlegen, haben wir genug Fell.“, stellt der Donnerkrieger Ba’shek fest.
    „Dabuh, je eher umso besser.“, murrt der andere Donnerkrieger Kadur’shak. Er setzt fort und spuckt zur Seite. „Zum Orgus auch, hier stinkt es, als ob wir im Ársch eines Grollhufs wären.“
    „Oder in deinem!“, erwidert Ba’shek grinsend.
    Kadur’shak knurrt auf, dass Ba’shek still wird und innerlich nur mehr
    weitergrinst.
    „Das trifft bestimmt nicht zu Ba’shek!“, schneidet der Häuptling zwischen dem Wortwechsel der Donnerkrieger. „Denn wenn dem wirklich so wäre, dann wären wir alle schon am Gestank verendet.“
    Beide Donnerkrieger lachen auf und wiegen ihre Zweihänder kampfbereit in den Pranken.
    „Diese Yetis hier, scheíßen und píssen da, wo sie gerade stehen, kein Wunder daher.“, antwortet Urog auf Kadur’shaks Würgen.
    Die Scharfseherin Sunekkâ ist selber dabei, um mögliche Wunden zu behandeln und die Elemente um Beistand zu bitten.
    „Gut, beenden wir den Ogerdreck und schlachten das Vieh. Versucht das Fell zu schonen.“ Der Häuptling gibt den Angriffsbefehl, und das Rudel macht den riesigen Yeti nieder.

    Eine ganze Woche ist es nun her, dass die Donneräxte fern ihrer Heimat sind. Inmitten von feindlichen Zwergen, aber dafür in einem herrlich verschneiten Gebiet – Dun Morogh. Wo das Rudel durchreitet, auf den Weg zum Lager.
    „Bleiben wir in der Höhle noch, und brechen nach dem packen der Beute dann von hier gen Heimat auf.“
    „Aka’magosh, dann mach ich uns noch einen frischen Braten.“, erwidert die Scharfseherin, und den Nordorcs dahinter rinnt das Wasser bereits im Maul zusammen.
    Über einen geschwungenen und rutschigen Pfad gelangen die Donneräxte zur verborgenen Höhle, welche das Rudel auch noch über das ganze Tal Dun Moroghs blicken.

    Ba’shek beginnt nach Ankunft bereits etwas Feuerholz zu sammeln.- Kadur’shak inspiziert die Höhle sicherheitshalber auf Gefahren, aber auch Gestank.
    „Und stinkts?“, fragt Ba’shek nekisch, und lässt das Holz vor der Scharfseherin fallen.
    „Fahr zum Orgus!“, entgegnet ihm der Veteran nur und sieht sich noch einmal um, ehe er sich zu den anderen Nordorcs begibt, welche sich alle um das entfachte Lagerfeuer sammeln.
    Die Scharfseherin beginnt Fleisch zu schneiden, während ihr die Nordorcs zugespitzte Holzspieße reichen. Im vertrauten Kreis zieht ein geselliger Abend dahin, wo schon bald der Donnerschnaphz weitergereicht wird nordorcische Hauer in saftiges Fleisch versenkt werden.
    In wenigen Tagen befinden sich die Nordorcs wieder auf den Heimweg, in die Sümpfe vom Donneraxt Clan.

    Fortsetzung folgt...
    BildBild
Antworten 8 Beiträge Seite 1 von 1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast