Chronologie Band 3
  • Benutzeravatar
    Ba'shek Grem'ash
    Durub - (Häuptling)
    Beiträge: 10498
    Registriert: 12.06.2016, 20:48
    Wohnort: Donnerfestung
    BattleTag: liv#22939
    Playstation Network: Liv9843
    Dein Mainchar: Bashek
    Xbox Gamertag: Liv9843
    gamerprofiles.com: liv_donneraxt#2685
    Kontaktdaten:

    Re: Chronologie Band 3

    von Ba'shek Grem'ash » 24.04.2022, 13:54

    Doch nicht nur die Nahkämpfer sollten auf ihre Kosten kommen. Denn nach dem Mak’roghan und dem Eintreffen weiterer Gäste, wie die Sturmhufe, sollte der Schießwettkampf sein, wo ein Bogenschütze nach dem anderen das eigene Können beweisen konnte. Doch dieses Mal sollte es eine Orc sein, welcher den Sieg davonträgt. Um genau zu sein, war es eine Orcin – Rangha. Dicht gefolgt von Krashka, Brønkar und Zunraka. Doch die Clanlose Rangha sollte es sein, welche fortan als Meisterschützen bekannt sein wird. Als O’ligh – der Bogen!

    Die Stunden verstrichen, und ehe sich jeder versah, war es schon spät Abends, als es Zeit wurde sich wieder ins Lager zu begeben. Den restlichen Abend verbrachten alle gemeinsam beim Lagerfeuer, in großer Zahl Es wurde gelacht, es wurde diskutiert und es wurden Geschichten erzählt. Als der Mond schon hoch stand, und einer nach dem anderen die Schlafstatt aufsuchte, wurde es auch dem letzten bewusst. Das Kosh’harg neigt sich dem Ende zu. Es war ein schönes Fest, und ab den kommenden Tag wird man sich wieder auf das nächste freuen…

    Erzählung Urog
  • Benutzeravatar
    Ba'shek Grem'ash
    Durub - (Häuptling)
    Beiträge: 10498
    Registriert: 12.06.2016, 20:48
    Wohnort: Donnerfestung
    BattleTag: liv#22939
    Playstation Network: Liv9843
    Dein Mainchar: Bashek
    Xbox Gamertag: Liv9843
    gamerprofiles.com: liv_donneraxt#2685
    Kontaktdaten:

    Re: Chronologie Band 3

    von Ba'shek Grem'ash » 24.04.2022, 13:55

    Karunas großer Tag beginnt

    Man sollte glauben, dass die Donnerprüfung seit einigen Wochen um ist. Doch zeichnet sich am Ende des Mondes doch eine Wende ab, welche es so, noch niemals gegeben hat. Eine junge Orcin, eigentlich noch ein Welpe, soll die Gelegenheit erhalten sich ebenfalls der Grom’weihe zu stellen. Ein Abend der Donnerprüfung für Karuna…

    Der Morgen der Donnerprüfung ist angebrochen und der Tag schreitet langsam vor sich hin, bis am Abend dann die große Weihe stattfinden soll. In der Halle des Donners klaubt Urog ein paar Beutestücke zusammen, die er vielleicht wieder mal einem Nordorc hinterlegen wird, welcher das eine oder andere Teil gut brauchen kann. Dann bemerkt der Durub, dass auch die Scharfseherin Sunekka schon auf ist. Eine vertraute Umarmung unterstreicht die Begrüßung zwischen den beiden Nordorcs, ehe der Krieger sich dann zur Flamme wendet und seine aufgewärmten Donnerschnpahz nimmt...

    "Sollte heut Abend, augh Zunraka, sowie Bashek da sen. Dann soll augh uur se deh Donnerprüfungh heut stattfinde."
  • Benutzeravatar
    Ba'shek Grem'ash
    Durub - (Häuptling)
    Beiträge: 10498
    Registriert: 12.06.2016, 20:48
    Wohnort: Donnerfestung
    BattleTag: liv#22939
    Playstation Network: Liv9843
    Dein Mainchar: Bashek
    Xbox Gamertag: Liv9843
    gamerprofiles.com: liv_donneraxt#2685
    Kontaktdaten:

    Re: Chronologie Band 3

    von Ba'shek Grem'ash » 24.04.2022, 13:55

    Am Abend von Karunas Donnerprüfung
    Chronik von Urog
    Bilder von Sunekka

    Es kam also der Abend, an welchem die junge Karuna ihre erste große Erfahrung mit einem Nordorc-Ritual machen sollte. Es war viel mehr, als nur das. Was einst im Volke der Orcs, das Om'riggor war, ist heute die Donnerprüfung im Donneraxt Clan. Es ist eine Prüfung der Reife und der erste Schritt um ein Teil des Volkes zu werden. Nicht der Orcs, sondern der Nordorcs, wie es sie nur im Donneraxt Clan gibt.

    Doch auch Zunraka sollte ihre verpasste Gelegenheit vor einigen Wochen nachholen. Und auch sie hatte die Chance diese Weihe wahrzunehmen. Beide haben sie alles im Kreis ihres Clans erfahren, was zu erfahren wichtig ist. Rriia, Balróg und Brønkar halfen ihnen, diesen ersten Schritt zu tun. Und nach dem Ritual der Scharfseherin Sunekka, wurden Karuna und Zunraka vor den Augen ihres Clans, von ihrem Häuptling geehrt und als Blutgeweihte Nordorcs verlautbart. Und so sollte es sein, dass in Orgrimmar der Erfolg dieser beiden Nordorcinnen verkündet wurde und danach bei Sauf und Schmaus gemeinsam die Feier beginn...
  • Benutzeravatar
    Ba'shek Grem'ash
    Durub - (Häuptling)
    Beiträge: 10498
    Registriert: 12.06.2016, 20:48
    Wohnort: Donnerfestung
    BattleTag: liv#22939
    Playstation Network: Liv9843
    Dein Mainchar: Bashek
    Xbox Gamertag: Liv9843
    gamerprofiles.com: liv_donneraxt#2685
    Kontaktdaten:

    Re: Chronologie Band 3

    von Ba'shek Grem'ash » 24.04.2022, 13:56

    Operation Stachelkeule
    Lordaeron

    Immer wieder preschen Wolfspfoten über den Moosbewachsenen Boden der Sümpfe. Die Donnerfestungswächter blicken wieder einmal einem Boten, welcher sich mit einer wichtigen Depesche auf eine Reise macht, hinterher. Viele Worte werden nicht gewechselt unter den Wächtern…

    Aber irgendwas tut sich da…

    Und der nächste Bote verlässt die Sümpfe und dringt tief in die nördlichen Länder, um das ehemalige Lordaeron herum, vor. Im Ranzen am Sattel des Reitwolfes eine Depesche...
  • Benutzeravatar
    Ba'shek Grem'ash
    Durub - (Häuptling)
    Beiträge: 10498
    Registriert: 12.06.2016, 20:48
    Wohnort: Donnerfestung
    BattleTag: liv#22939
    Playstation Network: Liv9843
    Dein Mainchar: Bashek
    Xbox Gamertag: Liv9843
    gamerprofiles.com: liv_donneraxt#2685
    Kontaktdaten:

    Re: Chronologie Band 3

    von Ba'shek Grem'ash » 24.04.2022, 13:56

    Operation Stachelkeule
    Gilneas

    Eine weitere Botschaft trifft im fernen Gilneas ein. Der Häuptling der Nordorcs grunzt und nickt zufrieden, als er das Zeichen für die nächste Standarte auf die Karte malt. Doch es wird noch einige Tage dauern, ehe alles in Marsch gesetzt wird…
  • Benutzeravatar
    Ba'shek Grem'ash
    Durub - (Häuptling)
    Beiträge: 10498
    Registriert: 12.06.2016, 20:48
    Wohnort: Donnerfestung
    BattleTag: liv#22939
    Playstation Network: Liv9843
    Dein Mainchar: Bashek
    Xbox Gamertag: Liv9843
    gamerprofiles.com: liv_donneraxt#2685
    Kontaktdaten:

    Re: Chronologie Band 3

    von Ba'shek Grem'ash » 24.04.2022, 13:56

    Operation Stachelkeule
    Ureinwohner Kalimdors

    Auch die Ureinwohner Kalimdors werden sich wappnen. Ihr Stammesführer weiß Bescheid und hat dem Nordorc-Häuptling zugesichert, alle Vorbereitungen zu treffen. Stammesführer aller Himmelsrichtungen haben nun eine Botschaft erhalten. Die Zeit ist gekommen, dass alles in Marsch gesetzt wird…
  • Benutzeravatar
    Ba'shek Grem'ash
    Durub - (Häuptling)
    Beiträge: 10498
    Registriert: 12.06.2016, 20:48
    Wohnort: Donnerfestung
    BattleTag: liv#22939
    Playstation Network: Liv9843
    Dein Mainchar: Bashek
    Xbox Gamertag: Liv9843
    gamerprofiles.com: liv_donneraxt#2685
    Kontaktdaten:

    Re: Chronologie Band 3

    von Ba'shek Grem'ash » 24.04.2022, 13:57

    Nordorcs in Khaz Modan

    So wie es der Häuptling der Nordorcs wollte, machte sich am Abend nach der Donnerprüfung, ein Rudel voller Nordorcs auf in Richtung Sumpfland. Nach dem sie den schwarzen Berg passierten, klärte der Donnerbote Balróg, die frisch geweihten Jägerin Zunraka und die Sturmschwester Rriiâ, über die Details der Aufgabe auf. Da nun alle im Donner‘rudel Bescheid wussten, dass es sich um eine reine Späher Mission handelte, beriet man sich über die Route durch die Länderrein der Zwerge. Und entschied durch die Tunnel des Khaz-Modan-Volkes zu reiten, um sich ein genaues Bild von der momentanen Stärke des Feindes zu machen.

    Vorsichtig drang das Donner‘rudel in den ersten Tunnel ein. Zu ihrer großen Überraschung war er völlig unbewacht. Unsicher schaute sich Balróg um. Leise gab er den anderen zu verstehen, dass ihm das überhaupt nicht gefällt. "Es ist viel zu ruhig!"
    Aufmerksam näherten sie sich dem ersten Ausgang, und erspähten doch noch eine Wache, die ihren Dienst tat. Leise schlichen sich die Nordorcs langsam an die Wache heran. Im richtigen Moment stürmten sie los und erschlugen die Wachen, ohne dem Gegner eine Möglichkeit der Reaktion zu bieten. Wieder im Freien, blickten sich die Nordorcs um, und entschieden im Eiltempo durch die nächsten Tunneln zu reiten, bevor sie doch noch entdeckt wurden.

    Staub rieselte von der Decke, und der Boden grollte leise. Die Sturmschwester Rriiâ zog erschrocken den Kopf ein, und trieb so wie die anderen auch ihren Wolf zu voller Geschwindigkeit an. In der Hochebene, die von dem kalten Weiß überzogen war, machte das Donner‘rudel kurz halt, um sich neu zu sammeln. Balróg fragte die anderen, ob sie es auch gespürt haben. Aber als er in den sorgenvollen Blick von Rriiâ schaute, kannte er schon die Antwort. "Dabuh, die Erde hat gebebt. Dachte schon, uns fällt die Decke auf die Schädel.“
    Balróg schaute zu der Jägerin Zunraka. "Der Geist der Erde ist aufgebracht."
    Das wunderte die beiden Schamanen nicht, wenn man sah wie die Zwerge sich achtlos ihre Löcher durch den Fels gruben. Ihre Städte in den Berg trieben und gierig die Schätze aus den Gebeinen der Welt plünderten.
  • Benutzeravatar
    Ba'shek Grem'ash
    Durub - (Häuptling)
    Beiträge: 10498
    Registriert: 12.06.2016, 20:48
    Wohnort: Donnerfestung
    BattleTag: liv#22939
    Playstation Network: Liv9843
    Dein Mainchar: Bashek
    Xbox Gamertag: Liv9843
    gamerprofiles.com: liv_donneraxt#2685
    Kontaktdaten:

    Re: Chronologie Band 3

    von Ba'shek Grem'ash » 24.04.2022, 13:58

    Operation Stachelkeule
    Kriegsrat

    Es geht das Gerücht herum, dass eine Versammlung führender Häupter stattfinden wird. Wo, weiß niemand. An dem Gerücht ist aber etwas Wahres dran, denn die Stammesführer werden zu einem Kriegsrat zusammengerufen…
  • Benutzeravatar
    Ba'shek Grem'ash
    Durub - (Häuptling)
    Beiträge: 10498
    Registriert: 12.06.2016, 20:48
    Wohnort: Donnerfestung
    BattleTag: liv#22939
    Playstation Network: Liv9843
    Dein Mainchar: Bashek
    Xbox Gamertag: Liv9843
    gamerprofiles.com: liv_donneraxt#2685
    Kontaktdaten:

    Re: Chronologie Band 3

    von Ba'shek Grem'ash » 24.04.2022, 13:59

    Operation Stachelkeule
    Kriegsrat beginnt

    Der Tag des Kriegsrates ist angebrochen. Der Ort, an welchem dieser stattfinden soll, wird mit letzten Vorkehrungen vorbereitet. Schon am frühen Abend werden die ersten Oberhäupter eintreffen ...
  • Benutzeravatar
    Ba'shek Grem'ash
    Durub - (Häuptling)
    Beiträge: 10498
    Registriert: 12.06.2016, 20:48
    Wohnort: Donnerfestung
    BattleTag: liv#22939
    Playstation Network: Liv9843
    Dein Mainchar: Bashek
    Xbox Gamertag: Liv9843
    gamerprofiles.com: liv_donneraxt#2685
    Kontaktdaten:

    Re: Chronologie Band 3

    von Ba'shek Grem'ash » 24.04.2022, 13:59

    Operation Stachelkeule
    Letzte Vorbereitungen

    In Orgrimmar wurde der Kriegsrat abgehalten. Eine Versammlung bei der viele Anführer einer jeden Gemeinschaft anwesend war. Bis auf die Goblins, war zumindest ein Vertreter von jedem Volk dabei, welches unter den Farben der Horde ins Feld ziehen. Sie alle richten ihre Augen auf den Nordorc-Häuptling und lauschen seinen Ausführungen. Fragen werden gestellt, Vorschläge gemacht.
    Draußen stehen zahlreiche Wachen. In Gruppen beisammen oder in einem eigens aufgeschlagenen Lager. Sie bewachen den Kriegsrat, denn es ist jederzeit mit einem Anschlag zu rechnen.

    Am Ende soll Einigkeit und eine Richtung das Ergebnis des Kriegsrates sein. Der Nordorc grunzt zufrieden den verschiedenen Anführern zu, da alte Fehden nun auch begraben werden und vorerst Verfeindete, nun ein gemeinsames Ziel haben. Alle sind bereit und jeder hat noch eine Aufgabe erhalten. Es ist bald soweit.
  • Benutzeravatar
    Ba'shek Grem'ash
    Durub - (Häuptling)
    Beiträge: 10498
    Registriert: 12.06.2016, 20:48
    Wohnort: Donnerfestung
    BattleTag: liv#22939
    Playstation Network: Liv9843
    Dein Mainchar: Bashek
    Xbox Gamertag: Liv9843
    gamerprofiles.com: liv_donneraxt#2685
    Kontaktdaten:

    Re: Chronologie Band 3

    von Ba'shek Grem'ash » 24.04.2022, 14:00

    Ausflug nach Sturmwind
    Chronik von Urog
    Bilder von Sunekka

    Ein Nachmittag, als beschlossen wird, dass ein Rudel ausreitet und die Grenzen um die eigene Heimat erkundet und überwacht auf Verdächtige Vorfälle, welche dem eigenen Clan gefährlich werden könnten. Der Häuptling selbst sollte es sein, welcher dieses Rudel anführen wird. Ein kleines Rudel, lediglich aus zwei weiteren Nordorcs. Die erfahrene Späherin Wolf und ein Frischling, welcher noch lernen muss, was es bedeutet ein Nordorc zu sein - Zoranok.

    Das Rudel begibt sich daher in die Ländereien der Menschen. Der Häuptling nutzt gleich die Gelegenheit, um den jungen Orc Zoranok vor seine erste Bewährungsprobe zu stellen. Er soll früh lernen im offenen Feld zu kämpfen. Wolf achtet auf den Welpen und so führt der Häuptling das Rudel tief in den Elwynn.
    Und so sollte es kommen, dass die Herausforderung das Rudel dann auch in die Hauptstadt der Menschen führen wird. Wenn der Junge hier besteht, dann hält er eines Tages auch mehr aus. Doch ehe sie hinter die Mauern vorstoßen können, schließt sich ein weiterer Nordorc dem Rudel an. Es ist der Donnerbote Balróg, der nun als Heilkundiger dem Rudel zur Verfügung steht.

    Es werden heftige Kämpfe. Viele Blauröcke fallen dem Rudel zum Opfer. Es war schon die dreifache Überzahl nötig um dieses, eigentlich schlecht gerüstete Rudel aus der Stadt zu jagen.
    Die Nordorcs ziehen sich zurück an die Stadtmauern und beziehen da Stellung. Als der Häuptling die Übung abbrechen will, um wieder in die Heimat zu ziehen, stoßen auf einmal immer mehr und mehr Nordorcs zu.

    Sie haben gewittert, dass ein Rudel im Feindesland sind und sind diesem rasch zur Unterstützung geeilt. Zuerst war es nur die Scharfseherin Sunekke höchst persönlich. Doch dann kam auch der Donnerkrieger Starkfang mit der Sturmschwester Rriia hinzu. Begleitet wurde Starkfang noch von drei Orcs von den Südstrom Schlächtern – Brogok, Durask und Rulkan.

    Ehe sich der Häuptling versah, wuchs das Rudel mit jedem weiteren immer mehr und mehr an. Aus einem Rudel wurde ein Donnerwargh, als auch die Nordorcs Bronkar, Zunraka und Rangha sich anschlossen. Ein großes Rudel, dass eigentlich nicht für diesen Kampf ausgelegt war. Aber da sie nun alle hier waren, sollte es auch einen guten Kampf geben.

    Und diesen gab es auch. Ein Dutzend Orcs fegten über Goldhain und richteten großen Schaden in Sturmwind an, als sie selbst auf dem Handelsplatz tobten und jeden Feind zur Strecke brachten, um dann einen „Spaziergang“ durch das Handelsviertel zu machen. Geradezu furchtlos verlässt das Rudel die Menschenstadt und hinterlässt Verwüstung und Kampfesspuren. Erst vor den Toren kam es zu großer Gegenwehr, aber auch in den verschiedenen Vierteln, als das Rudel eine Stadtbesichtigung machte.

    Es war ein heftiger Kampf zwischen dem Rudel und Blauröcken. Ein blutiger Kampf. In Sturmwind, vor Sturmwind, bei Goldhain, in Goldhain und einer kleinen Insel. Verluste, aber auch Siege auf beiden Seiten. Ein denkwürdiger Abend. Denn egal, wer welche Wunden auch davongetragen hat, selten war die Laune von Nordorcs und Orcs besser. Geordnet zog sich das Rudel am späten Abend in die Heimat vom Donneraxt Clan wieder zurück, wo gemeinsam gegessen und getrunken wurde.

    Ein guter, aber vollkommen unerwarteter Abend…
  • Benutzeravatar
    Ba'shek Grem'ash
    Durub - (Häuptling)
    Beiträge: 10498
    Registriert: 12.06.2016, 20:48
    Wohnort: Donnerfestung
    BattleTag: liv#22939
    Playstation Network: Liv9843
    Dein Mainchar: Bashek
    Xbox Gamertag: Liv9843
    gamerprofiles.com: liv_donneraxt#2685
    Kontaktdaten:

    Re: Chronologie Band 3

    von Ba'shek Grem'ash » 24.04.2022, 14:01

    Orcs über Sturmwind
    von Sunekka

    Der Abend bricht an und die Nordorcen kehren von ihrer täglichen Jagd in den Sümpfe zurück. Der Durub Urog´ash Vorg´hai hält sich in der grossen Halle auf, als die Scharfseherin Sunekka in die Halle eintritt. Auch die Späherin Wolf und der junge Zoranok kehren in die Donnerfestung zurück. Nach einer kurzen Unterredung treten der Durub und die Nordorcin in den Festungshof zu den beiden anderen Nordorcen. Urog´ash Vorg´hai gibt den Nordorcen ein kurzes Zeichen sich bereit zu machen im Rudel auf zu brechen. Sie rufen ihre Wölfe und verlassen sie Donnerfestung Richtung Osten. Ihr erstes Ziel an diesem Abend ist in Dämmerwald die Blaurocksiedlung Dunkelhain. Von Feinden ist nichts zu sehen.

    Auf ihren Weg weiter gen Osten stossen die Nordorcen Balrog, Zunraka, Rriia, Bronkar und Starkfang zum Rudel. Im Wald von Elwyn stossen dann noch drei weiter Orcen zum Rudel. Es sind die Südstrom Schlächter Durask, Brogok und Rulkan. Mit vereinten Kräften zieht das Rudel nun tiefer ins Feindesland. Durch Westfall führt sie ihr Weg in den Wald von Elwyn. Dort befindet sich Südlich der grossen Mar Sturmwind noch ein Dorf. Goldhain sollte das nächste Ziel des Rudels sein. Wachsam und gemächlichen Schrittes ritten sie in das Dorf. Die Wachen sollten für das Rudel keine Gefahr darstellen. Ohne grosse Gegenwehr ritten die Orcen weite auf die grosse Mar Sturmwind zu. Kurz vor dem Tor gab der Durub sein Vorhaben bekannt. Dann stürmten das Rudel durch die Tore Sturmwinds bis weit ins Kazadviertel hinein. Die Blauröcke waren von diesen Orcen so überrascht, dass es eine ganze Weile brauchte bis die ersten Feinde sich den Orcen im Kampf stellten.

    Nach der ersten Kämpfen beschloss der Durub es wäre an der Zeit mal den Ort des Kampfes zu verlegen. So riefen sie ihre Wyven, die in der Luft über Sturmwind kreisten zu sich. Schnell steigen sie auf und fliegen hoch über Sturmwind. Dort sammeln sich die Orcen bevor sie dann wie ein Schwarm Steil auf den Marktplatz Sturmwinds hinabstossen und dort im Glitzerhaus und dem gasthaus alles nieder zu kämpfen. Auch dieser Angriff kam für die Feinde überraschend. Bevor sich der Feind sammelt haben die Orcen die Fässer mit Schnaps im Gasthaus geleert. Dann ging der Kampf weiter. Viele Feinde müssen an diesen Abend lernen was es heisst gegen die Orcen zu kämpfen. wie im Blutrausch und wildentschlossen stürtzen sich die Krieger immer wieder dem Feind entgegen, während die Schamanen des Clans ihre Kraft zum Schutz und der Heilung einsetzen. So wehren sie eine nach der anderen Welle heranstürmender Feinde ab , bevor sie sich in die Wälder erstmal zurückziehen. Auf einer kleinen Insel im Wald von Elwyn schlagen sie ihr Lager auf. Die Scharfseherin stellt für alle den mitgenommenen Mampf bereit. Alle Orcen stärkten sich und Wunden wurden versorgt. Kaum hatten sie sich von den harten Kämpfen etwas erholt tauchten auf der anderen Seite des Flusses auch schon der Feind wieder auf. Er hatte ihre Spur hierher gefunden.

    Erneut begann ein erbitterte Kampf zwischen den Orcen und den Blauröcken. Unter den Blauröcken entdecken der Durub auch altbekannte Feinde. Amanui und Meike von den Blutamazonen. Gleich darauf erscholl sein Befehl die beiden Blutamazonen zu bekämpfen. Immer wieder stürmten sie von der Insel hinüber zum Feind und stellten sich den Kämpfen. Dann zog sich der Feind zurück. Das Rudel sammelte sich wieder und Wunden wurden wieder versorgt. Doch es sollte noch nicht genug an diesem Abend gewesen sein. Laute Pfiffe durchhalten den Wald und die Wölfe der Orcen kamen zu ihnen. Das Rudel machte sich ein weiters mal nach Goldhain auf. Doch der Feind schien sich bis hinter den Mauern Sturmwind zurückgezogen zu haben. Dies war wie eine Aufforderung für die Orcen und so begaben sie sich ein weiters mal in die Stadt. Doch diesmal hatte der Feind vorgesorgt und sich gleich hinter den Toren gesammelt und auf die Orcen gewartet. Nach noch einigen Kämpfen zog sich das Rudel für diesen Abend aus der Stadt zurück und begab sich wieder in seine Heimat den Sümpfen.
  • Benutzeravatar
    Ba'shek Grem'ash
    Durub - (Häuptling)
    Beiträge: 10498
    Registriert: 12.06.2016, 20:48
    Wohnort: Donnerfestung
    BattleTag: liv#22939
    Playstation Network: Liv9843
    Dein Mainchar: Bashek
    Xbox Gamertag: Liv9843
    gamerprofiles.com: liv_donneraxt#2685
    Kontaktdaten:

    Re: Chronologie Band 3

    von Ba'shek Grem'ash » 24.04.2022, 14:02

    Operation Stachelkeule - Teil I
    Der große Angriff auf Löwenwacht
    Chronik von Urog
    Bilder von Rriia und Sunekka

    Es war einer jener Tage, an die man sich zurückerinnert, wenn Weggefährtin schon lange verschwanden und Generationen dahingezogen sind. Tage, von denen man sich in kalten Winternächten erzählt, und eine gebannte Zuschauermenge an den eigenen Lippen hängen hat. Ob das nun vor einem massiv gemauerten Kamin, in einer der Schenken Sturmwinds oder bei einem Lagerfeuer, im Kreise eines Orc-Clans zum Besten gegeben wird, die Reaktion bleibt die selbe. Neugierige Blicke, lauschende Kinder und ein bitterer Nachgeschmack, wen man sich erinnert, wie viele Jahre ins Land gezogen sind und wie viele Brüder, Freunde und Namen heute nicht bei der wärmenden Flamme sitzen.
    Dass es ein solcher Tag werden sollte, hat sich auch der Nordorc Urog’âsh Vorg’hai nicht vorstellen können. Er hatte zwar einige Steine ins Rollen gebracht, das ist wahr. Doch zu was für einer Lawine das Geröll heranwachsen würde, entzog sich selbst seiner Vorstellungskraft, an jenem Abend, als er in Orgrimmar das Tal der Stärke erreicht.

    Der Nordorc-Häuptling lenkt seinen gepanzerten Wolf Hrodgir ins Tal der Stärke und führt das gesamte Rudel seines Clans ins Handelszentrum Orgrimmars. Es ist die Blutelfe Sharila, welche ihn als erstes begrüßt. Hinter Sharila, ihre Drachenreiter. Sie sind gemeinsam aus dem fernen Gilneas angereist, um sich mit allen Kriegern, welche der Nordorc gerufen hat, im Tal der Stärke zu sammeln. Nach der kurzen Begrüßung sieht Urog auch schon die Orcin Shargah und ihre berüchtigten Schlächter. Auch sie sind gekommen. Der Häuptling erkennt sofort die Krieger Brogok und Durask, welche ihn schon in vergangenen Gefechten begleitet haben. Die Orcs scheinen wieder hungrig zu sein. Urog betrachtet die Szenerie und grunzt müde, aber zufrieden. Es war in den letzten Wochen so schwierig, all diese Banner zu vereinen. Unüberwindbare Brücken mussten geschlagen werden. Alte Fehden musste begraben werden. Der Nordorc hatte es oft genug erwähnt, wie wichtig eine gemeinsame Richtung war. Es war schwierig, aber nun stehen sie alle hier, geeint zu etwas Großem.

    Im Zentrum vom Tal der Stärke, vor der Feste des Kriegshäuptlings, sammeln sich alle und bilden einen Halbkreis, um den Nordorc Urog, die Orcin Shargah und die Blutelfe Sharila. Auch das Haus Mondschwert tritt nun näher. Nach der Begrüßung kommt auch die Blutelfe Irya vor und stellt sich zu den anderen Oberhäuptern. Die Wolfsreiter werden von Tantara, einer Heilkundigen Orcin vertreten. Für den Stamm der Sturmhufe war die Tauren Dyani da. Weitere Sturmhufe und auch das Oberhaupt Willbur sollten sich bald schon dazugesellen. Alles in allem haben sich sehr viele Krieger und Heilkundige gesammelt, um sich gemeinsam auf eine Antwort vorzubereiten. Eine Antwort – doch auf was? Dies sollten nun alle Krieger erfahren, als der Donneraxt-Häuptling seine Stimme erhebt.
  • Benutzeravatar
    Ba'shek Grem'ash
    Durub - (Häuptling)
    Beiträge: 10498
    Registriert: 12.06.2016, 20:48
    Wohnort: Donnerfestung
    BattleTag: liv#22939
    Playstation Network: Liv9843
    Dein Mainchar: Bashek
    Xbox Gamertag: Liv9843
    gamerprofiles.com: liv_donneraxt#2685
    Kontaktdaten:

    Re: Chronologie Band 3

    von Ba'shek Grem'ash » 24.04.2022, 14:03

    Operation Stachelkeule - Teil II
    Der große Angriff auf Löwenwacht
    Chronik von Urog
    Bilder von Rriia und Sunekka

    Urog erklärt allen was sich vor Monaten zugetragen hat, als die Allianz Vol’mar angriff. Nur mit höchster Not, konnte der Angriff abgewehrt werden. Einige seiner Donneräxte waren damals auch dabei. Die Horde war dennoch niedergeschlagen und Tumult brach in ihren Reihen aus. Hat sich der Donneraxt-Häuptling all die Klagen und Beschuldigungen in der Horde, untereinander angehört. Die Allianz hat tapfer gekämpft und einen kühnen Angriff ausgeführt. Diesen zollte er ihnen mit Anerkennung. Doch gab er auch ein Versprechen, welches am heutigen Abend als Antwort die Allianz erreichen sollte. Ganz Orgrimmar erfuhr an diesem Abend, dass sich ein Heer gen Tanaandschungel aufmachen wird. Es ist eine Streitmacht, geboren aus den Reihen der Horde. Dessen Ziel – die Feste Löwenwacht. Löwenwacht soll an diesem Abend angegriffen und erobert werden. Löwenwacht soll an diesem Abend von der Horde beherrscht werden, um jene Lügen zu strafen, die meinen, dass die Horde schwach und uneins sei.

    Die nun gesammelte Streitmacht im Tal der Starke jubelte, als sie endlich das Ziel erfuhren. Urog blickt zu den anderen Oberhäuptern und nickte ihnen zu. Nun war es an der Zeit den Plan in die Tat umzusetzen. Jeder wusste, was getan werden muss und wo dessen Position war. Gemeinsam begibt sich die gesamte Streitmacht nach Kriegsspeer, wo sie sich erneut sammelt und um ein weiteres Stück anwächst. Es sind viele Rudel und Truppen, die dieses Heer nun bilden. In Kriegsspeer verkündet der Nordorc-Häuptling noch einmal, was im Tanaandschungel jeden erwarten wird. Er gibt die letzten Instruktionen, was vor Vol’mar zu geschehen hat, ehe Löwenwacht belagert wird.

    Die Streitmacht beginnt sich nach und nach in Vol’mar, dem Stützpunkt der Horde im Tanaandschungel, zu sammeln. Bald darauf wird ein Horn geschmettert, dass das ganze Land erzittern lässt. Das Kriegslager wird vor Vol’mar errichtet und alle Clans, Stämme und Truppen formieren sich bei ihrem Banner. Zelte werden errichtet, Speisen aufgetragen. Ein buntes Lagerleben beginnt sich zu entwickelt.
    Urog ruft die Oberhäupter zu sich und erläutert noch einmal den Angriffsplan, ehe sich jeder auf seine Position begibt. Er teilt das gesamte Heer, in eine Hauptstreitmacht und in ein Ersatzheer. Die Hauptstreitmacht wird in erster Linie vom Donneraxt Clan und den Südstrom Schlächtern gebildet. Darunter auch viele Freiwillige und Freunde, die sich in Söldnertruppen gescharrt haben. Auch die Sturmhufe und die Wolfsreiter befinden sich in der Hauptstreitmacht, doch stehen sie im Kriegslager und werden sich um das Lazarett kümmern. Die Heilkundigen Tauren und Orcs werden die Wunden der Verletzten versorgen.
  • Benutzeravatar
    Ba'shek Grem'ash
    Durub - (Häuptling)
    Beiträge: 10498
    Registriert: 12.06.2016, 20:48
    Wohnort: Donnerfestung
    BattleTag: liv#22939
    Playstation Network: Liv9843
    Dein Mainchar: Bashek
    Xbox Gamertag: Liv9843
    gamerprofiles.com: liv_donneraxt#2685
    Kontaktdaten:

    Re: Chronologie Band 3

    von Ba'shek Grem'ash » 24.04.2022, 14:03

    Operation Stachelkeule - Teil III
    Der große Angriff auf Löwenwacht
    Chronik von Urog
    Bilder von Rriia und Sunekka

    Von der Abscheu der Schlächter gegenüber den Blutelfen wusste Urog. Und auch seine Nordorcs, der Donneraxt Clan, war wenig erfreut neben Blutelfen auf dem Feld zu stehen. Daher trennte der Häuptling die Blutelfen, welche zum großen Teil vom Haus Mondschwert und den Drachenreitern gestellt wurden, und fasst sie in einem Ersatzheer zusammen. Zumal die beiden Blutelfen Irya und Sharila, endlich eine alte Fehde begraben haben und die Zeit gekommen ist, dass sie gemeinsam an einem Strang ziehen. Zusammen ihre Garden in den Kampf führen, Seite an Seite, Schulter an Schulter. Das Ersatzheer unter dem Banner von Mondschwert und Drachenreiter sollte in erster Linie eine besondere Aufgabe erhalten, welche nur mit Zusammenarbeit bewältigt werden konnte. Urog war sich gewiss, dass diese Aufgabe für beide Banner genau das richtige war.

    Der Nordorc nickt den beiden Blutelfen zu und sie begeben sich mit dem Ersatzheer zu ihrer Position. Sie umgehen Löwenwacht und warten auf das Angriffssignal. Währenddessen sorgt Shargah in der Hauptstreitmacht, dass sich in vorderster Reihe alles zum Angriff formiert. Urog kommt auch dazu, doch ehe er den günstigen Zeitpunkt für den Angriff sieht, stürmt Shargah mit ihren kampfhungrigen Schlächtern vor. Urog grunzt und schüttelt seinen massigen Schädel, als er das sieht. Die Schlächter rennen alleine auf Löwenwacht zu. Hinter ihnen bleibt die gesamte Hauptstreitmacht stehen und wartet auf den Angriffsbefehl. Der Nordorc muss leicht grinsen, als er im Hintergrund eine Stimme noch zu hören bekannt. Ungestüm und zu feuriges Temperament. Urog brüllt daraufhin Shargah hinterher, dass sie wieder zurückkommen soll. Es hat etwas gedauert, aber die Schlächter kehren mit hochroten Köpfen zurück und reihen sich wieder in die erste Linie ein. Als alles in Formation steht und die Zeit gekommen ist, gibt Urog das Signal zum Angriff. Die gesamte Horde stürmt auf Löwenwacht los.

    Anklicken, um zu vergrößern...
    Zuerst werden die Barrikaden eingekommen. Dann lässt Urog die Hauptstreitmacht halten, damit das Ersatzheer von hinten den Angriff ausführt und den Hauptturm außer Gefecht setzt. Die Blutelfen und Drachenreiter erobern gemeinsam den Turm und geben mit Hörnern das Signal, dass der Hauptturm gesichert ist. Die Besatzung voller Schützen ist besiegt. Erneut gibt Urog das Signal zum Angriff und die Hauptstreitmacht prescht auf die Brücke zu und dringt tief in Löwenwacht ein. Der Bergfried samt Kommandantur sollte rasch fallen, nachdem der Innenhof genommen wurde. Löwenwacht gehört der Horde. Standarten werden aufgepflanzt, die Kontrolle über Löwenwacht aufrecht gehalten. Die Horde beherrscht Löwenwacht und im Zentrum des Innenhofs lässt Urog wieder die Oberhäupter sammeln. Die Belagerung war ein Erfolg auf ganzer Linie. Löwenwacht ist kaum zu erkennen, vor lauter Orcs, Tauren, Trolle und Blutelfen. Aber auch Goblins und Untote waren dabei. Arakthe vom Teufelskreis hat es nun auch geschafft. Urog nickt zufrieden, denn nun waren sie komplett.

    Fortsetzung folgt ...
  • Benutzeravatar
    Ba'shek Grem'ash
    Durub - (Häuptling)
    Beiträge: 10498
    Registriert: 12.06.2016, 20:48
    Wohnort: Donnerfestung
    BattleTag: liv#22939
    Playstation Network: Liv9843
    Dein Mainchar: Bashek
    Xbox Gamertag: Liv9843
    gamerprofiles.com: liv_donneraxt#2685
    Kontaktdaten:

    Re: Chronologie Band 3

    von Ba'shek Grem'ash » 24.04.2022, 14:05

    Operation Stachelkeule - Teil IV
    Der große Angriff auf Löwenwacht
    Chronik von Urog
    Bilder von Rriia und Sunekka

    Der Nordorc blickt sich um und sieht den Siegestaumel der Horde. Er beobachtet auch, wie die Clans-Krieger nachrückende Besatzungen der Blauröcke im Keim ersticken. Die Allianz kann keinen Fuß mehr nach Löwenwacht. Die Horde herrschte zwar gerade über Löwenwacht, doch in Löwenwacht herrschte eine große Gewalt. Eine Gewalt, die nun langsam ausgrollt gehört, ehe sie sich selber zerstört. Eine Gefahr für das gesamte Heer. Eine halbe Stunde wird Löwenwacht gehalten, ehe Urog den Oberhäuptern vorschlägt, dass dies Antwort genug war. Auch Irya verglich den Hergang in Löwenwacht eher einem Gemetzel, als einer Schlacht. Doch so ist nun einmal Krieg. Der Nordorc rät, dass das gesamte Heer sich langsam zurückzieht und auf den Weg gen Sturmwind macht, da er schon einige Stimmen in den Reihen der Krieger aufgeschnappt hat, welche danach dürsten. Also lässt Urog das Heer formieren, um Löwenwacht wieder zu verlassen. Löwenwacht wird der Allianz zurückzugeben.

    Das neue Ziel, die östlichen Königreiche. Ins Herz der Allianz soll es gehen – nach Sturmwind. Es war ein langer aber gut gelaunter Marsch. Für viele war das, was sie erlebt haben, dass erste mal. Das erste Mal in so einer gewaltigen Formation sich durch Feindgebiet begeben.
    Und Irgendwann erreicht die Streitmacht den Wald von Elwynn. Menschenland. Wie ein Lindwurm schlängelt sich die Streitmacht durch die Heimat der Menschen. Denn Stachelkeule sollte nun auch diesen Landstrich erreichen.
    Nachdem inmitten vom Elwynn ein befestigtes Kriegslager errichtet wurde, sollte der Schlag erfolgen. Goldhain ist gefallen. Und dann wurden tiefe Wunden in Sturmwind gerissen, als sich die Streitmacht, wie ein hungriger Wolf auf ein Wild stürzt. Der Handelsdistrikt steht unter Kontrolle der Horde. Wie in Löwenwacht, sollte sich auch hier das gleiche Schicksal wiederholen. Von einem Stadtviertel ins Nächste zog die Wortwörtliche Stachelkeule durch Sturmwind. Versprengte Allianztruppen, die leichte Gegner waren, wurden von ihr zermalmt.

    Fortsetzung folgt ...
  • Benutzeravatar
    Ba'shek Grem'ash
    Durub - (Häuptling)
    Beiträge: 10498
    Registriert: 12.06.2016, 20:48
    Wohnort: Donnerfestung
    BattleTag: liv#22939
    Playstation Network: Liv9843
    Dein Mainchar: Bashek
    Xbox Gamertag: Liv9843
    gamerprofiles.com: liv_donneraxt#2685
    Kontaktdaten:

    Re: Chronologie Band 3

    von Ba'shek Grem'ash » 24.04.2022, 14:06

    Operation Stachelkeule - Teil V
    Der große Angriff auf Löwenwacht
    Chronik von Urog
    Bilder von Rriia und Sunekka

    Doch dies sollte sich bald ändern. Als treue Zwergen-Clans, wie das Grollbringer-Regiment und auch die heißblütigen Blutamazonen zum Kampf aufrufen und die Allianz sich in der Burg Sturmwinds sammelt. Geeint lauern sie der gewaltigen Streitmacht auf und es entbrennt ein fürchterlicher Kampf im Hauptsitz des König Varian. Hin und her, rauf und runter toben die Gefechte, ehe Zahlreiche Königswachen doch die Wende bringen sollten.
    Angeschlagen lässt Urog die Horde zurückziehen. Zu viele Königswachen strömen herbei und selbst der König wirft sich ins Gefecht. Der Nordorc erkennt, dass die Feindeszahl erdrückend wird und mit all den zusätzlichen Blauröcken, die als Verstärkung dazu gekommen sind, wird es schwierig die Kontrolle zu behalten.
    Die Horde wird nach und nach aus Sturmwind zurückgedrängt und Urog lässt die Streitmacht sich ins befestige Kriegslager im Elwynn zurückziehen. Wunden werden versorgt und der Nordorc grunzt zum ersten Mal beruhigt, als er die besorgten Pranken seiner Gefährtin Sunekka, der Scharfseherin vom Donneraxt Clan auf seiner Haut spürt. Sie verbindet seine Wunden. Er lässt daraufhin die Sturmschwester Rriia und den Donnerkrieger Kadurshak sich im Elwynn umsehen, um nachrückende Allianztruppe zu entdecken. Sie sollten nicht lange auf sich warten lassen.

    Die Allianz formiert sich und folgt tatsächlich der Horde in den Elwynn. Das war ein Fehler, denn sie rennen gegen das befestigte Kriegslager an. Die Blauröcke werden von der Streitmacht zerschlagen und bis Goldhain aufgerieben. Das kleine Dorf Goldhain wird erneut besetzt und Irya, wie auch Sharila lassen ihre Garden sammeln. Die Blutelfen haben, wie alle anderen Völker der Horde tapfer gekämpft. Die Donneräxte sammeln sich um ihren Häuptling. Urog sieht sich um und erkennt, dass noch sehr viele Krieger übriggeblieben sind. Die Streitmacht könnte erneut zuschlagen. Doch es sollte für einen Abend genug sein. Das gewaltige Heer ist auf eine beherrschbare Größe geschrumpft, dass es sich nicht selber in den Untergang treibt. Die ausgelöste Lawine hatte Gelegenheit langsam auszurollen. Urog gibt daher das Zeichen Marschformation einzunehmen und geordnet aus dem Wald von Elwynn abzurücken. Keine Allianz hat sich mehr an diesem Abend an den lang gezogenen Lindwurm heran getraut – Stachelkeule genannt. So zog die Streitmacht friedlich und gut gelaunt ab. Urog blickte ab und an zurück und konnte lachende Gesichter erkennen. Trotz all der Wunden und Strapazen, war jeder Krieger bester Laune. Ein eigenartiger Anblick war es allemal. Orcs reiten neben Blutelfen, Tauren neben Untoten und Trolle neben Goblins. Aber es sollte wohl so sein!

    Als der Nordorc-Häuptling langsam die Grenzen seiner Heimat erreicht, wo er in Sicherheit der Donnerfestung endlich zur Ruhe kommt und zu den Sternen über den Sümpfen blickt, erkennt er es. Dies war einer jener Tage, an den man sich lange zurückerinnern wird…

    Ende
  • Benutzeravatar
    Ba'shek Grem'ash
    Durub - (Häuptling)
    Beiträge: 10498
    Registriert: 12.06.2016, 20:48
    Wohnort: Donnerfestung
    BattleTag: liv#22939
    Playstation Network: Liv9843
    Dein Mainchar: Bashek
    Xbox Gamertag: Liv9843
    gamerprofiles.com: liv_donneraxt#2685
    Kontaktdaten:

    Re: Chronologie Band 3

    von Ba'shek Grem'ash » 24.04.2022, 14:06

    Wache im Brachland

    Ein Donner'Rudel begibt sich nach Kalimdor, um den Sturmhufen bei der Bewachung Brachlands zu helfen. Krigat hat in der Halle des Donners berichtet, dass der Stamm der Sturmhufe, Tauren, sich um die Sicherheit ihrer Heimat sorgen und einen Angriff der Blauröcke befürchten. Um die Sicherheit zu gewährleisten soll der Süden Brachlands durch eine Patrouille erschlossen werden. Dabei werden die Nordorcs den Tauren helfen und entsenden deswegen ein Rudel nach Kalimdor.
  • Benutzeravatar
    Ba'shek Grem'ash
    Durub - (Häuptling)
    Beiträge: 10498
    Registriert: 12.06.2016, 20:48
    Wohnort: Donnerfestung
    BattleTag: liv#22939
    Playstation Network: Liv9843
    Dein Mainchar: Bashek
    Xbox Gamertag: Liv9843
    gamerprofiles.com: liv_donneraxt#2685
    Kontaktdaten:

    Re: Chronologie Band 3

    von Ba'shek Grem'ash » 24.04.2022, 14:06

    Im feindlichen Gebiet

    Rüstungen werden ausgebessert. Lederriemen neu geschnitten und Kettenglieder wieder zusammengefügt. Die Nordorcs schleifen ihre Klingen, neben dem Chor des Schmiedehammers. Neue Schäfte werden geschnitzt und befiedert, um mit Eisenspitzen versehen zu werden und schon bald ihren Platz in den fellumwickelten Lederköchern zu finden. Im Hof der Donnerfestung, inmitten der Sümpfe des Elends wird viel vorbereitet. Zu welchem Zweck, ist so manchem Fremden ein Rätsel, welcher sich rasch in Sicherheit bringen konnte, um vordringende Wolfsreiter, welche die Straßen entlangreiten, zu entkommen. Es kann sein, dass die Nordorcs Besorgungen haben und nach etwas suchen. Doch Gewiss ist nur, dass diese Rudel tief in Allianzländer dafür vordringen wird müssen, um an das zu gelangen, was sie zum Leben brauchen…
  • Benutzeravatar
    Ba'shek Grem'ash
    Durub - (Häuptling)
    Beiträge: 10498
    Registriert: 12.06.2016, 20:48
    Wohnort: Donnerfestung
    BattleTag: liv#22939
    Playstation Network: Liv9843
    Dein Mainchar: Bashek
    Xbox Gamertag: Liv9843
    gamerprofiles.com: liv_donneraxt#2685
    Kontaktdaten:

    Re: Chronologie Band 3

    von Ba'shek Grem'ash » 24.04.2022, 14:07

    Wache mit Sturmhufe
    von Willbur

    Willbur hatte einige Späher zusammengerufen. Die Reise ins Steinkrallengebirge dürfte zwar mühsam sein, doch mussten die Brüder und Schwestern der anderen Stämme gewarnt werden. Der Waffenstillstand mit der Allianz war in Gefahr und damit die Sicherheit vieler kleiner Siedlungen.

    Dyanis Wunden schienen gut zu heilen und sie war wie Dridi voller Tatendrang. Ebenso wie Jondol, der junge Shu'halo Jäger, der sich eben erst dem Stamm angeschlossen hatte. Auch Maltuk begleitete die Sturmhufe. Weitere Unterstützung kam von einem Trupp der Donneraxt-Orcs. Die Schamaninnen Attra und Krigat, sowie die Späher Rangha und Bronkar reisten mit den Tauren zum Jägerhügel, dem Ausgangspunkt der Wanderung ins Gebirge. Die Späher der Donneräxte ritten immer ein Stück voraus und berichteten Hindernisse und Allianz-Patroillien, sodass die Gruppe schnell und unversehrt die erste kleine Siedlung im Gebirge erreichte. Nach einer Stärkung ging es auf einem Trampelpfad weiter nach Nordwesten. Der Weg wurde breiter und sie erreichten eine Barrikade, die von Orcs und Tauren bewacht war. Sie waren in der vergangenen Nacht von einer großen Anzahl Spinnen angegriffen worden und rieten der Gruppe wieder umzukehren.

    Doch der nahe Wald konnte nicht den giftigen Biestern überlassen werden, wenn sie ihr Ziel erreichen wollten. So beschlossen Sie die Nester auszuräuchern. In der Hitze des Gefechts wurde Willbur fast von einer Schar Spinnen eingesponnen, doch eilten ihm die Gefährten zu Hilfe. Nachdem die Spinnenkönigin erlegt und die Nester verbrannt waren konnten sie beruhigt nach Sonnenfels weiterziehen, was sie auch bald erreichten.

    Leider traf Willbur nicht wie erhofft den Anführer des Taurenstammes an. Dafür sprach er lange mit Doaron Wolfauge vom irdenen Ring, der sich gerade in Sonnenfels aufhielt.

    Nach einem überraschend reichhaltigen Mahl, überreichte Willbur am selben Abend noch die Stammesfarben an den Jäger Jondol, der seinen Mut an diesem Tag mehrmals unter Beweis gestellt hatte und der nun ein echter Stammeskrieger der Sturmhufe ist.
  • Benutzeravatar
    Ba'shek Grem'ash
    Durub - (Häuptling)
    Beiträge: 10498
    Registriert: 12.06.2016, 20:48
    Wohnort: Donnerfestung
    BattleTag: liv#22939
    Playstation Network: Liv9843
    Dein Mainchar: Bashek
    Xbox Gamertag: Liv9843
    gamerprofiles.com: liv_donneraxt#2685
    Kontaktdaten:

    Re: Chronologie Band 3

    von Ba'shek Grem'ash » 24.04.2022, 14:07

    Im feindlichen Gebiet

    Ein Rudel Nordorcs sammelt sich und packt Reiseproviant ein, um schon bald aufzubrechen...
  • Benutzeravatar
    Ba'shek Grem'ash
    Durub - (Häuptling)
    Beiträge: 10498
    Registriert: 12.06.2016, 20:48
    Wohnort: Donnerfestung
    BattleTag: liv#22939
    Playstation Network: Liv9843
    Dein Mainchar: Bashek
    Xbox Gamertag: Liv9843
    gamerprofiles.com: liv_donneraxt#2685
    Kontaktdaten:

    Re: Chronologie Band 3

    von Ba'shek Grem'ash » 24.04.2022, 14:08

    Vorbereitung zur Gromweihe

    Der Mond steht günstig, und es folgt ein weiterer Abend, eines alten Ritus. Die Geister rufen zur Donnerprüfung auf. Eine Prüfung der Jagd, welche Scharfsinn und Geschick erfordert. Eine Prüfung, welche dem Luskträger die Möglichkeit offen hält zum Jäger und Sammler, und zu einem blutgeweihten Nordorc aufzusteigen – zum Späher. Somit macht der Nordorc seinen nächsten Schritt ins weitere Clanleben. Ein Ritus, welcher schon früher auf Draenor praktiziert wurde und unter allen Clans allgemein nur als Om'riggor bekannt ist. Ein Ritus, welcher einst den jungen Orcs die Möglichkeit bot in den Kreis der Erwachsenen aufgenommen zu werden. Noch mehr, in den Kreis der Kriegerm welche für ihren Clan jagen und nortfalls auch kämpfen.
    Heute ist das im Donneraxt Clan die Donnerprüfung, und einige noch unerfahrene Nordorcs werden sich dieser stellen dürfen…
  • Benutzeravatar
    Ba'shek Grem'ash
    Durub - (Häuptling)
    Beiträge: 10498
    Registriert: 12.06.2016, 20:48
    Wohnort: Donnerfestung
    BattleTag: liv#22939
    Playstation Network: Liv9843
    Dein Mainchar: Bashek
    Xbox Gamertag: Liv9843
    gamerprofiles.com: liv_donneraxt#2685
    Kontaktdaten:

    Re: Chronologie Band 3

    von Ba'shek Grem'ash » 24.04.2022, 14:09

    Nordorcs in Khaz Modan – Teil II

    Sie erreichten den Nordtunnelpass, und trafen auf weitere Zwerge, die das Donner'rudel aber nicht aufhalten konnten. Stück für Stück kamen sie ihrem Ziel näher. Im Sumpfland fiel ihnen auf, dass der Boden selbst für so eine Landschaft sehr weich war. Immer wieder versackten die Pfoten ihrer Reitwölfe, die sich abmühten voran zu kommen. Im Westen erreichte das Donner'rudel ein Lager der Zwerge was nur spärlich bewacht war. Die Kleinen Bleichhäute zu überwältigend, war nicht sonderlich schwer.
    Neugierig untersuchte man das Lager, und verstaute alles Brauchbare an die Sattel der Reitwölfe. Der Junge Schamane Balróg konnte zwar nicht gut Spuren lesen, so wir die Jägerin Zunraka, aber über diese hier, wäre selbst ein Welpe gestolpert. Fragend zeigte er auf die großen runden Abdrucke, und stellte die Behauptung auf, das sie nur von einem Mammut sein konnten, was Rriiâ und Zunraka als unwahrscheinlich hielten. Dickhäuter, so fern von Nordend, was sollten sie hier im wärmeren Süden? Beide Nordorcinnen hatten aber auch keine andere Erklärung.

    Das Donner'rudel verfolgte die Abdrücke, welche sie zurück auf die Straße nach Süden führten. Kurz vor den Tunnel traf man so auf ein etwas größeres Lager. Rriiâs gute Augen erspähten ein Wagen, mit einem Fass, voll feinem Gebräu, was die Zwerge in Unmengen sich reinkippten. Per Blickkontakt verständigte sich das Rudel, dass sie das Fass mitnehmen würden. Im Dunkeln kamen sie sehr nah, unerkannt an das Lager heran, und mit dem Überraschungsmoment machten sie den Zwergen ein schnelles Ende.

    Ohne Zeit zu verlieren nahm man den Wagen ins Schlepptau und machte sich in Richtung Heimat auf.
    Der Wagen polterte über das Pflaster des Tunnels, und das Donner'rudel musste jederzeit damit rechnen, dass gleich Alarm geschlagen wurde. Doch so kam es nicht. Erleichterung machte sich in den Gesichtern der Nordorcs breit, als man die grüne Steppe von Loch Modan erreichte. Zufrieden schaute sich Balróg um, und machte abrupt halt. Hastig kletterte er von seinem Wolf und tastete mit der Pranke den Boden ab. Mit ernster Miene stellte er fest das hier die gleichen Abdrücke, wie im Sumpfland, wieder zu sehen waren. Mit scharfem Blick, nahm das Donner'rudel wieder die Fährte auf.
    Im Süden knickte die Spur auf einer Kreuzung ab, und endete in ein kleines Dorf der Zwerge welches unter dem Namen Thelsamar bekannt war. Ratlosigkeit machte sich breit, den obwohl die Spuren eindeutig hier her führten, konnte man keine Mammuts ausmachen, und auch das Banner nach dem sie gesucht haben nicht entdecken. Rriiâ unterbreitete den Vorschlag ein Lager in der Nähe aufzuschlagen, um die Zwerge hier ein paar Tage zu beobachten.
  • Benutzeravatar
    Ba'shek Grem'ash
    Durub - (Häuptling)
    Beiträge: 10498
    Registriert: 12.06.2016, 20:48
    Wohnort: Donnerfestung
    BattleTag: liv#22939
    Playstation Network: Liv9843
    Dein Mainchar: Bashek
    Xbox Gamertag: Liv9843
    gamerprofiles.com: liv_donneraxt#2685
    Kontaktdaten:

    Re: Chronologie Band 3

    von Ba'shek Grem'ash » 24.04.2022, 14:10

    Nordorcs in Khaz Modan – Teil 3
    Chronik und Bilder von Balróg

    Als das Lager errichtet war, ging ein Nordorc noch auf die Jagd. Wo einer der Widder, die hier lebten, erbeuten werden konnte.
    Nachdem die Nordorcs das leckere Fleisch zubereitet hatte und es verspeisten, legten Rriiâ und Balróg sich zu Nachtruhe in die Zelte. Zunraka hatte den Kürzeren gezogen, und war mit der ersten Wache dran. Die beiden Schamanen hatten gerade die Augen zugemacht, als die Jägerin zum Alarm rief. Balróg sprang aus den Fellen und stürzte nach draußen. Zunraka zeigte mit einer Pranke in die Dunkelheit und sagte das wir entdeckt worden sind. Balrógs Blick folgte der Richtung, in die sie zeigte und konnte sechs Gestalten ausmachen. Mit Hilfe der Elemente warf der junge Schamane einen genaueren Blick auf die Fremden, und sah das Banner, welches sie gesucht hatten. Es prangte auf der Brust einiger Zwerge die er nun klar erkennen konnte.

    Nachdem Rriiâ geweckt wurde, stürzten sie sich auf ihre Wölfe, und mussten zum Bedauern den Wagen mit dem Zwergenbier zurück lassen. Denn Zeit für das Lager abbauen blieb ihnen nicht. Die Zwerge konnten sie diesmal nicht überraschen. Und das war auch nicht ihre Aufgabe. Sie sollten diese Zwerge nur finden um zu sagen, ob sie eine Bedrohung sein könnten. Nun hatten die Zwerge sie gefunden, und eilig versuchte das Rudel die lästigen Verfolger abzuschütteln.

    Dies gelang dem Donner'rudel erst, als sie es über den Graben ins Ödland geschafft hatten. Nach der erfrischenden Aufregung ritten die Nordorcs nun doch noch in der gleichen Nacht zurück in die Donnerfestung, um dem Häuptling zu berichten, was sie entdeckt hatten.
  • Benutzeravatar
    Ba'shek Grem'ash
    Durub - (Häuptling)
    Beiträge: 10498
    Registriert: 12.06.2016, 20:48
    Wohnort: Donnerfestung
    BattleTag: liv#22939
    Playstation Network: Liv9843
    Dein Mainchar: Bashek
    Xbox Gamertag: Liv9843
    gamerprofiles.com: liv_donneraxt#2685
    Kontaktdaten:

    Re: Chronologie Band 3

    von Ba'shek Grem'ash » 24.04.2022, 14:11

    Tag der Donnerprüfung

    Bereits am Morgen nimmt das Treiben in der Donneraxtfestung seinen Lauf. Seit dem frühen Vormittag werden Vorbereitungen für eine große Clantradition der Nordorc getroffen.

    Vorbereitungen für die weihende Donnerprüfung gehen voran. Sturmschwestern kümmern sich um die geordneten Arbeitsabläufe der Späher, damit am Abend reichlich für die Feier bereitsteht. Claneigene Spezialitäten. Späher schleppen Holz für das große Lagerfeuer inmitten des Festungshofes heran, welche entflammt wird und einige Schamanen bereits Blut den Ahnen opfern, dass dieser Abend für alle Nørdorkn gesegnet sein möge. Mütter tragen ihre Säuglinge gebunden am Rücken, um so unbehindert die Trockenfrüchte sortieren zu können.

    Andere Nordorcinen führen ihre unwilligen Welpen zu den Schamanen und bitten mit einer Opfergabe um den Segen der Ahnen, dass die Stärke ihres Volkes in ihrem Kind weiter wächst. Die Opfergabe in Form von etwas Fleisch oder gebackenes Brot wird gereicht und der Schamane macht ein Zeichen auf die Stirn und die entblößte Brust des Welpen. Späher füllen große Bottiche mit Donneraxtschnaps. Donnerkrieger halten über alles ein Wachsames Auge und helfen mit ihrer Kraft, wo es nötig ist. Immer für ihr Volk bereit. Im Festungshof ist Tüchtigkeit angesagt, welche von lärmenden Kleinkindern begleitet wird, die verspielt herumtollen. Der Häuptling sieht zu der hohen Flamme, wo ein erfahrener Schamane bereits sein Ritual abhält und Kräuter in die Stichflammen wirft. Er blickt zu den Wolken auf und sein Geist hofft, dass die Nordorc-Ahnen heute Abend mit ihren Nachfahren sein werden...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste